.

Sunday, March 12, 2017

Edward W. Kemble and John J Harley: Illustrations for Mark Twain's Huckleberry Finn, 3rd part





...und plötzlich kam's so vor, als sei ich in ein ganzes Nest kleiner Inseln geraten, denn zu beiden Seiten sah ich sie schattenhaft vorübergleiten...

Als ich hinkam, sass Jim da, den Kopf zwischen den Knien, und schlief, und sein rechter Arm hing übers Steuerruder.



The "Raft Episode"

Illustrated by John J Harley 

The following passage originally appeared after the second paragraph of  Chapter 16 in Huckleberry Finn.  It was still part of of Huckleberry Finn when Charles Webster objected to including this old Mississippi matter in the manuscript, and Twain left it out of the published work.  Although he had ample opportunity, Twain himself never restored it in Huckleberry Finn. Therefore, Kemble prepared no illustrations for it.
Bernhard De Voto put it back into the 1944 Limited Editions Club edition, believing that the Raft Episode, this lengthy, highly detailed account of particular part of long-lost American life, should be kept in the novel.

        *** 
Meines Wissens gibt es keine deutsche Ausgabe von Huckleberry Finn, die  die Raft-Episode (Floss-Episode) im Kapitel 16 enthält. Ohne diese Episode stimmt aber etwas nicht nach dem zweiten Paragraphen des Kapitels 16, weil zuerst von diesem ungeheuren langen Floss die Rede ist und dann, abrupt, ist nicht mehr die Rede davon. Wir zeigen hier die von John J Harley geschaffenen Illustrationen zur Raft-Episode:













Ende der Raft-Episode
***

"Junge, das lügst du. Was ist los mit deinem Vater?...

"Hier sein ich, Huck. Sein sie ganz weg? Sprechen du nix laut."

Schliesslich gelangte ich wohlbehalten an Land und kletterte das Ufer hinauf.


Buck schien ungefähr genau so alt wie ich...Er hatte nichts weiter an als ein Hemd und war ganz ungekämmt.

Es war das Bild einer jungen Frau in einem langen weissen Gewand, die auf einem Brückengeländer stand...
Man zog ihn raus, man leert' ihn aus;
Doch seine Zeit war um;
Sein Geist weilt nun im Vaterhaus,
Dort im Elysium.

Es war ein Doppelhaus...

No comments:

Post a Comment